Unser Leistungsspektrum 

Vorsorge – Diagnostik – Therapie und Beratung sowie kontinuierliche Weiterversorgung und Betreuung im Sinne einer allgemeinen und speziellen internistischen Versorgung.  

 

Dabei bieten wir Ihnen neben einer gründlichen körperlichen Untersuchung apparativ folgende Untersuchungen an: 

 

Allgemeine Leistungen

EKG

Belastungs-EKG
EKG-Untersuchung mit einem modernen Computer-EKG bei körperlicher Belastung (sitzend auf einem Fahrrad)

Langzeit-EKG
ambulante Registrierung der Herzfunktionen über einen Zeitraum von 24 Stunden, z.B. zur Klärung von Schwindel- oder Ohnmachtsanfällen und Überprüfung des Herzrhythmus

Ultraschall Abdomen
Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Blutgefäße, Lymphknoten, Harnblase)

Ultraschall Schilddrüse

Lungenfunktionsprüfung

Labor

Krebsvorsorgeuntersuchung
Die allgemeine Krebsvorsorgeuntersuchung können wir als Internisten nur Männern anbieten. Zur Vorsorge gegenüber Darmkrebs bieten wir jedoch allen Patienten ab dem 55. Lebensjahr eine Vorsorge-Darmspiegelung an. Die Kosten dieser Untersuchung übernimmt ihre Krankenkasse!

Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen
als Kassenleistung entsprechend den Vorgaben der gesetzlichen Krankenkassen

Impfungen

24-h-Blutdruckmessung
Ermittlung des Blutdrucks über einen Zeitraum von 24 Stunden, zur Beurteilung von Blutdruckschwankungen und des nächtlichen Blutdrucks


Spezielle Leistungen

Gastroskopie/Magenspiegelung
Die Untersuchung erfolgt mit einem modernen Videoendoskop. Dieses Gerät liefert endoskopische Bilder hoher Auflösung und Qualität, auch werden höchste Anforderungen an die Hygiene erfüllt. Bei der Magenspiegelung wird das Videoendoskop, ein flexibler Kunststoffschlauch mit einer kleinen Videokamera an der Spitze, in Ihren Magen eingeführt. Um das Einführen des Schlauches in den Rachen zu erleichtern und um den Würgereiz zu dämpfen wird vor der Untersuchung Ihr Rachen mit einem Spray betäubt. Auf Wunsch können Sie auch eine sogenannte "Schlafspritze" bzw. eine kurzdauernde Narkose erhalten, nur sollten Sie dann Ihren PKW zuhause lassen. Zur Untersuchung müssen Sie nüchtern in die Praxis kommen, Sie sollten etwa 6 Stunden vor der Untersuchung nichts mehr essen und keine Medikamente einnehmen. Klare Flüssigkeit kann bis etwa 2 Stunden vor der Untersuchung noch getrunken werden. Meist wird während der Untersuchung eine Gewebeprobe Ihrer Magenschleimhaut entnommen, dies ist nicht schmerzhaft. Nach der Untersuchung erhalten Sie gegebenenfalls einen vorläufigen Bericht für Ihren Hausarzt, der endgültige Bericht folgt nach Vorliegen der feingeweblichen Untersuchung per Post.
Termin: Magenspiegelungen werden jeden Tag jeweils vormittags, Dienstags und Donnerstags auch nachmittags durchgeführt. Sie müssen zuvor einen Termin, z.B. telefonisch, vereinbaren und uns die Überweisung Ihres Hausarztes vorab zukommen lassen.


Koloskopie/Darmspiegelung
Die Untersuchung erfolgt mit einem modernen hochauflösenden HD-Videoendoskop mit der Möglichkeit der digitalen Bildoptimierung. Dieses Gerät liefert endoskopische Bilder hoher Auflösung und Qualität, auch werden höchste Anforderungen an die Hygiene erfüllt. Bei der Darmspiegelung wird das Videoendoskop, ein flexibler Kunsstoffschlauch mit einer kleinen Videokamera an der Spitze, in den Enddarm eingeführt und, falls erforderlich, durch den gesamten Dickdarm bis zur Einmündung des Dündarmes vorgeschoben. Während der Untersuchung wird der Darm mit Kohlendioxid-Gas (CO2) aufgefüllt und dadurch aufgedehnt. Gegenüber der Füllung des Darmes mit Luft ist dieses Verfahren deutlich angenehmer, da Kohlendioxid schneller abgebaut wird und der lästige und teilweise auch schmerzhafte Blähbauch nach der Untersuchung entfällt. Für diese Untersuchung ist generell keine Vormedikation ("Spritze") erforderlich. Falls Sie es wünschen können Sie jedoch vorweg eine sogenannte Schlafpritze bzw. eine kurzdauernde Narkose erhalten. Sie sollten dann jedoch Ihren PKW zuhause lassen. Am Vortag der Untersuchung müssen Sie eine Darmreinigung durchführen. Nur ein sauberer Darm garantiert eine leichte und schnelle Untersuchung. Bereits 3 Tage vor der Untersuchung sollten Sie auf den Verzehr ballaststoffreicher Nahrung wie Körner, Müsli, kernhaltiges Obst, Hülsenfrüchte etc. verzichten. Am Vortag dürfen Sie noch frühstücken, danach sollten Sie keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Die Darmreinigung erfolgt mit einer Spüllösung (MOVIPREP oder CITRAFLEET). Sie erhalten das entsprechende Pulver beim Vorgespräch etwa eine Woche vor der Untersuchung in unserer Praxis. Jeweils ein Beutel MOVIPREP A+B wird mit einem Liter Leitungswasser aufgelöst. Es sind nur 2 Liter Vorbereitungslösung zu trinken, am Vortag der Untersuchung 1500 ml, am Tag der Untersuchung, spätestens 3 Stunden vor der Untersuchung nochmals 500 ml. Zusätzlich sollten Sie am Vortag  ca. 2 Liter klare Flüssigkeit trinken(z.B. Tee, klare Fruchtsäfte, klare Brühe, Mineralwasser), jedoch keine Milch und keine legierten Suppen.
Mit CITRAFLEET gestaltet sich die Vorbereitung noch angenehmer. Hierbei ist sowohl am Vortag der Untersuchung sowie etwa 4 Stunden vor dem Untersuchungstermin jeweils 150 ml einer gut schmeckenden (wie Orangenbrause) Lösung zu trinken. Die übrige Vorbereitung gestaltet sich ähnlich, auch die Gesamt-Trinkmenge ist etwa gleich, die Art der Getränke kann jedoch nach Belieben gewählt werden (klare Flüssigkeiten!). Da bei der Vorbereitung mit CITRAFLEET noch etwa 4-5 Stunden vor dem Untersuchungstermin abgeführt werden muss, empfiehlt sich diese Vorbereitungsform nur für Untersuchungen ab 11:00 Uhr. Bei früheren Untersuchungen raten wir zur Vorbereitung mit MOVIPREP. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Anmeldung zur Untersuchung. Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Beginn der Vorbereitung sich in der Nähe einer Toilette aufhalten müssen und ein Verlassen des Hauses kaum mehr möglich ist. Wichtige Dauermedikamente dürfen Sie sowohl am Vortag wie auch am Untersuchungstag mit klarer Flüssigkeit einnehmen. Diabetiker solleten ihre Medikation jedoch zuvor mit uns oder mit ihrem Hausarzt absprechen. Bitte geben Sie uns schon bei der Anmeldung zur Untersuchung Bescheid, ob Ihr Blut mit ASPIRIN (ASS), MARCUMAR oder Pradaxa/Xarelto/Eliquis verdünnt wird.
Termin: Darmspiegelungen werden jeden Tag, meist vormittags, durchgeführt. Für diese Untersuchung vereinbaren wir zwei Termine, den eigentlichen Untersuchungstermin und ein Vorgespräch etwa eine Woche davor.  

 

Vorsorge-Coloskopie
Dickdarmspiegelung als Krebsvorsorgeuntersuchung ab dem 55. Lebensjahr. Ihre Krankenkasse bietet Ihnen diese Leistung seit dem 01.Oktober 2002 als zusätzliche Vorsorgeuntersuchung an. 


Darmspiegelung mit Kohlendioxid (CO2)
Wir führen generell alle Darmspiegelungen unter Verwendung von Kohlendioxid-Gas durch. Während der Untersuchung muss der Darm durch Einpumpen eines Gases aufgedehnt werden. Normalerweise geschieht dies mit Raumluft. Diese kann jedoch nach der Untersuchung zu einem unangenehmen Blähgefühl mit Krämpfen führen. Kohlendioxid wird gegenüber Luft ca. 150mal schneller abgebaut, ins Blut aufgenommen und über die Lunge abgeatmet. Die Blähbauchbeschwerden werden dadurch weitgehend vermieden. Kohlendioxid ist absolut ungefährlich, findet sich z.B. in sprudelndem Mineralwasser ("Kohlensäure").

Die Mehrkosten für dieses Verfahren werden von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht erstattet. Um jedoch allen Patienten eine möglichst komfortable Untersuchung zu ermöglichen übernehmen wir für Sie alle Kosten für die Bereitstellung der CO2-Einheit und das erforderliche Verbrauchsmaterial.

Sie bezahlen nichts für diesen Komfort!

Polypabtragungen im Dickdarm
Bei der Polypabtragung im Darm wird eine Schleimhautwucherung mit einer Drahtschlinge gefaßt und mit einem kurzen Stromstoß abgetrennt und die Abtragungsstelle verschmort. Dadurch wird eine Blutung aus der Abtragungsstelle verhindert. Zusätzlich kann eine Blutung auch durch Setzen eines kleinen Metallclips verhindert werden. Das Abtragen des Polypen ist absulut schmerzlos, der Stromstoß wird vom Patienten nicht bemerkt. Sollten bei einer Darmspiegelung zufällig Polypen festgestellt werden, können diese sofort während der Untersuchung entfernt werden. Lediglich bei Einnahme blutverdünnender Mittel ist dies nicht unmittelbar möglich. Bitte informieren Sie uns darüber, ob Sie z.B. Aspirin (ASS), Marcumar oder Pradaxa/Xarelto/Eliquis einnehmen. Diese Mittel müssen rechtzeitig vor dem Eingriff abgesetzt werden.
Termin: Die Polypabtragungen im Dickdarm werden meist direkt bei der Darmspiegelung (Coloskopie)durchgeführt. Sollten Sie speziell zur Entfernung eines bereits bekannten Darmpolypen überwiesen sein, sollten Sie dies bei der Anmeldung zur Darmspiegelung uns mitteilen.

13C-Harnstoff-Atemtest
Atemtest zum Nachweis von "Magenbakterien" (Helicobacter pylori).  

Dieser Test wird von den gesetzlichen Krankenkassen bei Erwachsenen nur zur Therapiekontrolle nach erfolgter Antibiotikabehandlung der Magenbakterien vergütet.
Termin: Jeden Tag nach vorheriger Anmeldung. Zur Untersuchung müssen Sie nüchtern in die Praxis kommen.

 

H-2-Atemtest
Spezieller Test zum Nachweis einer Laktos- oder Fruktoseeintoleranz (Milchzucker- und Fruchtzuckerunverträglichkeit)
sowie zum Nachweis einer bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarmes.
Termin: Nur nach Terminvereinbarung, jeden Vormittag. Bei der Anmeldung erhalten Sie ausführliches Informationsmaterial zu den Untersuchungen. 

 

 

Colitis ulcerosa- / Morbus Crohn-Behandlung
Spezialisiert auf die Behandlung von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn.
Behandlung mit TNF-alpha-Inhibitoren (HUMIRA).
Termin: Bitte vereinbaren Sie einen Sprechstundentermin.

 

Facharzt: Dr. Thomas Schalk

 


Diabetesschulung
Beratung und Schulung von TypI- und TypII-Diabetikern

Facharzt / Diabetesassistentin:  Dr. Andreas Schulz / Ute Quellenberg 

 

 

Kontakt:
Tel.  040-5234441

Fax. 040-5285742

diabetespraxis@web.de  

Facebook 

 

Sprechzeiten:

Montag

09:00 - 12:00
16:00 - 18:00

Dienstag

09:00 - 18:00

Mittwoch

09:00 - 12:00

Donnerstag

09:00 - 16:00

Freitag

09:00 - 15:00